EAA

 

Wenn du Muskeln aufbauen willst, kommt es auf mehrere Kriterien an. Zum einen benötigst du einen effizienten Trainingsplan, den du über einen längeren Zeitraum hinweg motiviert durchziehst. Nach dem Training ist es wichtig, dass du deinem Körper ausreichende Regenerationsphasen gönnst und dich proteinreich und abwechslungsreich ernährst. Achte bei deiner Ernährung darauf, dass du pflanzliche und tierische Proteinquellen miteinander kombinierst, damit du alle essentiellen Aminosäuren bekommst. Du kannst deinen Körper beim Muskelaufbau unterstützen, indem du ihm alle Nährstoffe zuführst, die er dafür braucht. Einer dieser Bausteine ist EAA, ein Stoff, den dein Körper nicht von selbst herstellen kann und den du deshalb zusätzlich einnehmen solltest.

Was versteht man unter EAA?

EAA ist die Kurzform für essentielle Aminosäuren. Da sie dein Körper nicht selbst bilden kann, musst du sie über die Ernährung oder Supplementes aufnehmen. Sie gehören zu den proteinogenen Aminosäuren und tragen dazu bei, dass dein Körper aus den Aminosäuren Proteine bilden kann. Insgesamt gibt es 20 proteinogene Aminosäuren. Manche davon werden als essentielle Aminosäuren oder eben EAA bezeichnet. Sie sind besonders wichtig für dich, da sie vielfältige Aufgaben in deinem Organismus übernehmen. Ohne EAA ist dein Körper nicht überlebensfähig.

Du benötigst sie für deinen Proteinstoffwechsel, den Aufbau von Körperprotein sowie für die Herstellung von Abwehr- und Botenstoffen. Darüber hinaus werden sie von deinem Körper zur Energiegewinnung genutzt. Tryptophan zählt zu den EAA und wird zusammen mit Vitamin B6 zu Serotonin umgebaut, das in deinem Körper als Glückshormon fungiert. Lysin kommt in deinem Bindegewebe vor, während Melanin dafür sorgt, dass deine Schilddrüsenhormone funktionieren. Phenylalanin ist für die Synthese von Insulin in deinem Körper verantwortlich, um nur einige Beispiele zu nennen.

Dein Körper kann nur dann Gewebestrukturen bilden, wenn du ihm genügend essentielle Aminosäuren zuführst. Jede einzelne der acht EAA hat eine wichtige Funktion. Zudem nutzt dein Körper die essentiellen Aminosäuren, um daraus Proteinbausteine zu bilden. Diese wiederum sind die Basis deines Muskelwachstums. Wie du siehst, übernehmen die essentiellen Aminosäuren lebenswichtige Aufgaben in deinem Körper. Gerade bei einem erhöhten Bedarf, beispielsweise weil du Kraftsportler bist oder Bodybuilding betreibst, macht es Sinn, zusätzlich zu einem EAA Supplement zu greifen.

Essentielle und nicht-essentielle Aminosäuren

Es gibt 8 EAA, nämlich Isoleucin, Lysin, Leucin, Methionin, Phneylalanin, Tryptophan, Threonin
und Valin. Nur wenn du sie deinem Körper zuführst, kann er aus diesen Aminosäuren Proteine bilden. Diese braucht dein Körper wiederum, um Muskeln aufzubauen. Du kannst die EAA entweder über deine Nahrung aufnehmen oder auf Nummer sicher gehen und sie supplementieren. Fest steht, dass dein Körper nicht in der Lage ist, sie selbst herzustellen. Die nicht-essentiellen Aminosäuren kann dein Körper hingegen selber produzieren. Wichtig zu wissen ist, dass die einzelnen EAA unterschiedlich wichtig für deinen Körper sind, du sie aber alle benötigst.

Als Kind und Jugendlicher benötigst du beispielsweise mehr von bestimmten Aminosäuren. Das gleiche gilt, wenn du verletzt bist. Es gibt Krankheiten, bei denen dein Körper darauf angewiesen ist, dass du auch nicht-essentielle Aminosäuren über deine Ernährung zuführst. Dies ist beispielsweise bei Erkrankungen des Stoffwechsels der Fall. Wenn nur eine essentielle Aminosäure fehlt, löst dies in deinem Körper eine Notsituation aus. Deine Muskeln bestehen aus genau diesen chemischen Verbindungen, weshalb dein Körper zur Not darauf zurückgreift, um den Mangel zu beheben. Dies hätte sichtbaren Muskelabbau zur Folge, was du in jedem Fall vermeiden möchtest.

Wieso sind EAA für Kraftsportler wichtig?

Wenn du viel Sport machst, reicht die Menge an EAA, die du über deine Nahrung aufnimmst, wahrscheinlich nicht aus. Dies gilt insbesondere, wenn es dein Ziel ist, Muskeln aufzubauen. Dein Körper benötigt Aminosäuren, um Muskelmasse aufzubauen und zu erhalten. Sie sind nicht nur der Baustoff für Muskeln, sondern stimulieren auch die Muskelproteinsynthese. Diese ist wichtig, damit in deinem Körper der Aufbau von fettfreien Muskeln aktiviert wird. Doch was passiert, wenn du beispielsweise über die Ernährung nicht genügend EAA zu dir nimmst? Dein Körper ist nicht in der Lage, Muskeln aufzubauen. Mit den passenden Supplements kannst du dir sicher sein, dass sich das harte Training auch auszahlt. Indem du deinem Körper neben der Nahrung zusätzliche EAA zuführst, bleiben deine Muskeln länger erhalten.

Was passiert, wenn in deinem Körper zu wenige Aminosäuren vorhanden sind? Er baut Muskeln ab. Deshalb macht es für Kraftsportler, Fitnessbegeisterte und Bodybuilder Sinn, kontinuierlich zu trainieren und zusätzlich EAA Supplements zu nehmen. Aber auch Ausdauersportler und Hobbysportler benötigen mehr Aminosäuren, als im Normalfall über die Nahrung aufgenommen werden können. Als Faustformel kannst du dir merken, dass es ohne die EAA keinen Muskelaufbau gibt. Schließlich stellen sie den wichtigsten Baustoff für deinen Körper dar, wenn es darum geht, Muskeln aufzubauen. Achte zudem auf eine ausgewogene und fettarme Ernährung. Insbesondere in Fleisch und Milchprodukten ist oftmals viel Fett enthalten, das du besser aus pflanzlichen Quellen wie Nüssen oder Avocado beziehen solltest.

Wenn du regelmäßig hart trainierst, tragen die essentiellen Aminosäuren dazu bei, dass du schneller zurück in den katabolen Zustand gelangst. In diesem Aufbau-Stoffwechsel repariert dein Körper die durch das Training beschädigten Zellen und bildet komplett neue Zellen. Dazu zählen auch die begehrten Muskelzellen. Wenn du Muskeln aufbauen willst, kannst du deine Ziele mit der Einnahme von EAA Pulver oder Tabletten schneller erreichen. Gewöhne dir an, nach dem Training einen EAA Shake zu trinken. Dadurch stellst du sicher, dass dein Körper mit sämtlichen essentiellen Aminosäuren versorgt ist.

Was du über EAA Supplements wissen musst

Du findest im Perfect Body 24 Onlineshop eine große Auswahl an hochwertigen EAA Nahrungsergänzungsmitteln. Dabei bleibt es deinen persönlichen Vorlieben überlassen, ob du flüssige oder feste Supplements bevorzugst. Viele Kraftsportler setzen auf praktisch dosierbare Kapseln oder Tabletten. Aber auch Pulver sowie flüssige Supplements sind beliebt, da diese von deinem Körper besonders schnell aufgenommen werden und somit die Wirkung beschleunigt werden kann. Solltest du einmal zu viel davon eingenommen haben, hat dies keine gesundheitlichen Auswirkungen. Dein Körper scheidet über den Urin aus, was er nicht verwerten kann. Achte darauf, dass du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst, wenn du essentielle Aminosäuren supplementierst.

Entscheide selbst, welches EAA Supplement für dich am einfachsten zu handhaben ist. Du kannst auch verschiedene Produkte probieren, bis du einen Geschmack gefunden hast, der dir zusagt. Grundsätzlich schmecken essentielle Aminosäuren leicht bitter, weshalb meistens Aromastoffe zugesetzt werden. Es gibt beispielsweise EAA mit Eistee Zitrone oder Eistee Pfirsich Geschmack. Aber auch die Geschmacksrichtungen Limette oder Orange sind beliebt. Viele Hersteller versetzen das Supplement zusätzlich mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Diese tragen dazu bei, dass dein Stoffwechsel unterstützt wird und die Proteine von deinem Körper optimal verwertet werden können. Nicht nur Kraftsportler, Bodybuilder und Fitnessbegeisterte profitieren von EAA, sondern auch Menschen mit einer proteinarmen Ernährung. Dazu gehören beispielsweise Vegetarier und Veganer.

Wann solltest du EAA einnehmen?

Der große Vorteil an Supplements ist, dass du sie genau zum richtigen Zeitpunkt einnehmen kannst. Es kommt beim Thema Nährstoffe nämlich darauf an, sie möglichst dann zuzuführen, wenn dein Körper sie benötigt. Wenn du EAA supplementierst, solltest du es direkt nach dem Training einnehmen. Dein Körper ist nach einem anstrengenden Workout erschöpft und kann nun mehr Aminosäuren aufnehmen. Ein zweiter guter Einnahmezeitpunkt ist zwei Stunden vor dem zu Bett gehen. Dadurch schaffst du eine gute Grundlage für eine optimale Regeneration über Nacht und belastest deine Verdauung nicht zu sehr. Manche Sportler nehmen auch vor dem Training essentielle Aminosäuren mit dem Ziel ein, einem Mangel vorzubeugen und zu verhindern, dass der Körper vorzeitig ermüdet.

Wie viel EAA solltest du einnehmen?

Als Richtwert werden pro Kilogramm Körpergewicht zwischen fünf und vierzig Milligramm empfohlen. Da du auch über die Nahrung essentielle Aminosäuren aufnimmst, reicht es aus, wenn du zwischen 10 und 20 Gramm pro Tag einnimmst. Orientiere dich dabei am besten an deinem Training. Nach einem anstrengenden Workout nimmst du beispielsweise 20 Gramm direkt nach dem Training ein, am darauffolgenden Tag reichen 10 Gramm, die du zwei Stunden vor dem Schlafen gehen nimmst. Übrigens braucht es dich nicht verwundern, dass die einzelnen Aminosäuren in einem Supplement nicht zu gleichen Teilen enthalten sind. Die Hersteller passen die Dosierung so an, dass sie deinem Körper bestmöglich nutzt.

Lebensmittel als Aminosäurenquelle

Um optimale Erfolge zu erzielen, solltest du die drei Schlüsselkriterien beherzigen, die aus hartem Training, ausreichenden Regenerationszeiten sowie einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bestehen. Dazu zählt eine Kombination aus tierischen und pflanzlichen Proteinquellen. Zum Glück gibt es viele Lebensmittel, die sich als gute Aminosäurenquelle eignen, beispielsweise Eier, Magerquark, Fisch, Rindfleisch, Geflügel, Getreide, Bohnen und Milchprodukte. EAA sind aber auch in zahlreichen Pflanzen enthalten, sodass auch Veganer und Vegetarier in der Regel gut damit versorgt sind.

Es gibt bewährte Kombinationen von Lebensmitteln, mit denen du deinem Körper alles gibst, was
er braucht. Dazu zählen zum Beispiel Rindfleisch mit Bohnen, wie es oft in der argentinischen Küche vorkommt. Aber auch Fisch und Quark sind eine gute Kombination. Grundsätzlich solltest du in deiner Ernährung auf hochwertige Zutaten und Abwechslung achten. So gelingt es dir am besten, deinen erhöhten Bedarf an Nährstoffen zu decken. Mit Supplements bist du auf der sicheren Seite und musst dir keine Gedanken über einen Mangel an EAA machen.

Haben EAA Supplements Nachteile?

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln solltest du dich an die Vorgaben des Herstellers halten und nicht dem Irrglauben verfallen, dass du mit einer größeren Menge noch schnellere Fortschritte sehen wirst. Speziell bei Aminosäuren birgt eine Überdosierung jedoch keine gesundheitlichen Gefahren, da dein Körper alles, was er nicht verwerten kann, ungenutzt ausscheidet. Dies wäre also höchstens ärgerlich für deinen Geldbeutel, da EAAs nicht günstig sind. Selbstverständlich wirkt das Supplement nur dann, wenn du es mit kontinuierlichem Training kombinierst. Du musst regelmäßig starke Reize setzen, damit dein Körper Muskeln aufbaut, und dir im Anschluss Regenerationsphasen gönnen. Wichtig ist, dass du bei der Einnahme von EAA genügend trinkst, da sich ansonsten das Eiweiß, das dein Körper eventuell nicht verwerten kann, an den Nieren ansetzen kann.

Worauf solltest du beim Kauf von EAA achten?

Greife zu einem hochwertigen Supplement, das über eine hohe biologische Wertigkeit verfügt. Diese sagt aus, wie gut dein Körper das Eiweiß verwerten und für sich nutzen kann. Grundsätzlich ist Whey Protein, also Molkeneiweiß, die hochwertigste Quelle für Aminosäuren. Du kannst das Aminosäurenprofil des Supplements mit dem eines hochwertigen Whey-Proteins vergleichen, um auf der sicheren Seite zu sein. Manche Produkte können einen leicht bitteren Geschmack haben, der in der Regel jedoch durch die Geschmackskompositionen der Hersteller überdeckt wird. Wenn dir das Supplement pur nicht schmeckt, kannst du es auch in deinen Magerquark rühren, in Smoothies geben oder dir leckere Protein-Pancakes machen. Dafür kannst du zum Beispiel ein Ei, ein Eiklar, 25 Gramm Haferflocken, 20 Gramm EAA und 100 Gramm Magerquark verrühren und daraus in wenig Kokosöl luftig-lockere Pancakes braten.

Fazit

EAA steht für essenzielle Aminosäuren. Dein Körper kann sie nicht selber herstellen und ist darauf angewiesen, dass du sie ihm über die Ernährung zuführst. Als Kraftsportler, Fitnessbegeisterter oder Bodybuilder hast du einen höheren Bedarf an essentiellen Aminosäuren, weshalb es schwierig wird, den Bedarf alleine über die Nahrung zu decken. Dies ist jedoch wichtig, da es ansonsten zu einer negativen Stickstoffbilanz kommen kann. Ist dies der Fall, baut dein Körper Proteine ab und deine Muskeln schwinden. Für dich als Fitnessfreak ist das wahrscheinlich der absolute Worst Case. Beuge vor, indem du zu einem qualitativ hochwertigen EAA Supplement greifst, das du täglich einnimmst. Ein guter Zeitpunkt dafür ist direkt nach dem Training oder zwei Stunden vor dem zu Bett gehen. Mit einem hochwertigen EAA Supplement stellst du deinem Körper alles zur Verfügung, was er zum Aufbau von Muskeln und für eine gute Regeneration braucht. Dadurch kann es sein, dass du deine sportlichen Ziele schneller erreichst. Finde jetzt im Perfect Body24 Onlineshop deine neuen Lieblings-EAA.

Menü